Inhalt

Kundenstimmen

Mann im Rollstuhl geht mit einer Frau spazieren

Die neuste Umfrage zur Zufriedenheit unserer Klienten im Jahr 2017 hat ergeben, dass die Stärken des Entlastungsdienstes in der Verlässlichkeit unseres Angebotes, der unbürokratischen Hilfe und der einfühlsamen Betreuung liegen.

Wie und wo wir helfen

Unsere mehrfachbehinderte Tochter wird von Frau M., einer liebevollen Betreuerin, zur Reittherapie begleitet. Manchmal unternehmen sie hinterher noch etwas. Ich bin sehr froh darüber, denn so habe ich mal vier Stunden für mich, und weiss sie doch in guten Händen.

S. Oertig

Nico unser 4jähriger Sohn hat eine Entwicklungsverzögerung. Er hat noch zwei Geschwister, die oft zurückstehen müssen. Daher wendete ich mich an den Entlastungsdienst. Die Betreuerin kommt nun jeden Mittwochnachmittag. Ich kann dann mit den anderen beiden etwas unternehmen oder ich nehme mir mal einen Nachmittag frei. Das tut uns allen sehr gut!

P. Wiedemer

Seit Frau K. jeden Dienstagabend kommt, kann ich wieder mit ruhigem Gewissen in den Turnverein. Meine demente Frau weiss ich in dieser Zeit in den besten Händen. Ich habe den Kontakt zu den Kameraden sehr vermisst und die kurze Verschnaufpause gibt mir wieder Energie.

A. Hofstetter

Mein Mann 72 J. leidet an Parkinson und kann nicht mehr allein sein, weil ich immer Angst haben muss, dass er stürzt. Er freut sich immer, wenn er Hr. R., der Betreuer, ein- bis zweimal im Monat kommt und den Tag mit ihm verbringt. Die beiden Männer haben es sehr gut miteinander. Ich bin dann überflüssig. Wir gönnen einander diese Auszeit.

K. Huber